Posts

Der XX-Faktor im Ultrarunning - Teil 4: Mit zweierlei Maß

von Sabine


Inzwischen ist die Geschichte legendär: Als das deutsche Frauenfußball-Nationalteam 1989 den Europameisterschaftstitel gewann, bekam jede der Spielerinnen zur Anerkennung vom DFB ein 40-teiliges Kaffeeservice. Für den Titelgewinn bei der WM ein Jahr später bekam jeder Spieler der Herrenfußball Nationalmannschaft 125.000 DM. Ein „kleiner“ Unterschied. Nun könnte man sagen: Das war vor fast 30 Jahren – damals galt noch der „Schwulenparagraph“ §175 - und die Vergewaltigung in der Ehe war straffrei. Die Zeiten haben sich doch geändert! Inzwischen hat selbst das ominöse Kaffeeservice seinen Platz im Museum gefunden. Fazit: Heute ist alles anders – besonders in modernen Sportarten wie Trail- und Ultrarunning. Wenn man sich da nicht täuscht …

Fast Forward … wir schreiben das Jahr 2015. In Chamonix werden die Sieger und Platzierten des UTMB geehrt. Bei vielen großen Ultraläufen ist es Tradition, dass das „Podium“ nicht nur aus den ersten drei, sondern aus den besten zehn Läufern bes…

5 statt 50

TRAILTICKER 01 - 2019